top of page

ROTE LINSEN-KOKOSSUPPE

Eine meiner Lieblingssuppen… einfach weil sie so praktisch ist! :-) Die Zutaten dafür hab ich immer daheim – nämlich im Vorratsschrank. Super praktisch, wenn’s schnell gehen muss. Zwei Hand voll rote Linsen, eine Dose Kokosmilch und ein paar Gewürze. That’s it! Praktischer und unkomplizierter kann ein Suppenrezept kaum sein.



Noch dazu ist sie gerade in der kalten Jahreszeit, der perfekte Magenwärmer und eignet sich auch hervorragend als Frühstück… oder natürlich auch als Abendessen oder auch zu Mittag mit einer Scheibe getoastetem Brot. Außerdem werden Linsen nach der traditionellen chinesischen Medizin dem Wasserelement zugeordnet und sind daher perfekt um unser Nieren Yin – also unsere Essenz zu stärken. In solch unruhigen Zeiten genau das Richtige um schön geschmeidig und stabil zu bleiben, wie ich meine. :-) Vor allem in Kombination mit der samtigen Kokosmilch, die diese Wirkung noch zusätzlich verstärkt.

 

Deshalb… geht's gleich zum Rezept… weil sonst mein Gequassel hier womöglich länger wird, als das Rezept selber dauert. ;-)

 

 

ROTE LINSEN-KOKOSSUPPE

REZEPT FÜR 4 PERSONEN

 

1 - 2 EL Ghee oder Kokosöl nativ

1 Zwiebel, grob in Würfel geschnitten

2 TL Kreuzkümmel ganz

1 TL Ingwer, frisch gerieben

250 g rote Linsen

1 TL Kurkuma

Pfeffer schwarz

1,2 l Gemüsefond oder Wasser

400 ml Kokosmilch (1 Dose)

2 - 3 EL Zitronensaft

Ursalz

Kokoschips

Schwarzkümmel zum Bestreuen

 

 

  • Ghee in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin anschwitzen. Ingwer und Kreuzkümmel hinzufügen und kurz mitrösten lassen.

  • Linsen hinzufügen und mit Gemüsefond aufgießen. Deckel aufsetzen und auf mittlerer Flamme ca. 15 – 20 Minuten kochen lassen, bis die Linsen weich sind.

  • In dieser Zeit in einer Pfanne die Kokoschips ohne Fett trocken rösten, bis sie goldbraun werden. Vorsicht – geht sehr schnell! Beiseite stellen.

  • Jetzt Zitronensaft und dann Kurkuma hinzufügen. Kokosmilch ebenfalls hinzufügen und mit dem Stabmixer fein pürieren.

  • Mit etwas frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Ursalz abschmecken.

  • In Suppenschalen anrichten und mit Kokoschips und etwas Schwarzkümmel bestreut servieren.

 


TIPP:

Für eine ayurvedische Version kann der Zwiebel auch weggelassen und vielleicht durch einen zusätzlichen Teelöffel Ingwer ersetzt werden.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page