top of page

KINDERLEICHTE WAFFELN MIT HASELNUSSSAUCE

Ich muss gestehen… gerade jetzt im Sommer freut es mich oft überhaupt nicht das Backrohr für einen Kuchen anzureißen. Vor allem, weil sich dadurch die Küche nur noch mehr aufheizt! Da greife ich häufig gerne auf Waffeln zurück, da sie erstens schnell gemacht sind und zweitens vor allem für kleine Kinderhände super toll geeignet sind. Bröseln tun sie auch fast nicht! ;-) Auch bei spontanen Besuchen und zum Frühstück haben sich diese Waffeln schon oftmals bewährt! Außerdem kann man sie vielseitig kombinieren! Eine Waffel und gefühlt tausend Möglichkeiten!



Dieses Rezept ist eine Abwandlung, vom „brukerischen“ (Falls man das so schreiben kann...?) Dinkelwaffelrezept, welches unsere Mutter früher immer für uns gemacht hat. Waffelteige bestehen ja normalerweise aus reichlich Eiern. Deshalb schmecken sie vor allem frisch und warm am besten. Das ist bei diesem Rezept hier ganz anders – was es sehr praktisch macht! Dieses enthält nämlich gar keine Eier und lässt sich dadurch auch mühelos in eine vegane Variante umwandeln. Natürlich ist es dadurch vielleicht nicht ganz so locker und fluffig, wie ein herkömmliches Waffelrezept. Dafür schmecken diese Waffeln aber durch ihren von Haus aus etwas herzhafteren Biss auch kalt und sogar am nächsten Tag noch super gut.


Kombinieren lassen sie sich auch vielfältig! Jetzt im Sommer essen meine Kinder vor allem gerne frische Beeren dazu. Das restliche Jahr über gibt es dann das Obst vom Sommer eingekocht in Form von Apfelmus, Kompotten oder Obströstern aller Art dazu. Ich persönlich liebe ja Hollerkoch dazu! Der harmoniert auch so schön mit der Haselnusssauce.


Ah ja, die Haselnusssauce… die ist auch ruckzuck gemacht und noch dazu sehr vielseitig einsetzbar. Zum Beispiel passt sie perfekt zu frischen Erdbeeren und ist somit die perfekte Alternative zum sehr kalten Joghurt oder Sauerrahm, was unsere Mitte bzw. unser Milz Qi nicht immer ganz so leiwand findet… ;-). Das kann sich dann in diversen Verdauungsbeschwerden oder anschließenden Kältezuständen äußern. Wenn solche Beschwerden regelmäßig Thema sind, würde ich sie dann ohnehin eher zu gebratenem oder gedämpftem Obst mit wärmenden Gewürzen empfehlen.



REZEPT FÜR CA. 4 PERSONEN


WAFFELN

200 g Dinkelvollkornmehl (am besten frisch vermahlen) 3 EL Kokosblütenzucker 1 - 2 TL Pumpkin Spice oder Lebkuchegewürz

Schalenabrieb ½ Orange 1/2 TL Ursalz 1 TL Reinweinsteinbackpulver 250 ml Pflanzendrink ungesüßt (ich verwende Hafer-, Mandel- oder Reisdrink) 50 g Butter oder natives Kokosöl zerlassen + etwas Butter/natives Kokosöl zum Ausbacken


HASELNUSSSAUCE

100 g Haselnusssauce

100 g Pflanzendrink ungesüßt (Hafer-, Mandel- oder Reisdrink)

50 g Reissirup

½ TL Vanillepulver


  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen.

  • Pflanzendrink und zum Schluss flüssiges Fett unterrühren. Es soll ein schöner glatter, aber nicht zu dünnflüssiger Teig sein. Das Ganze ca. 10 – 15 Minuten ziehen lassen.

  • In der Zwischenzeit die Haselnusssauce zubereiten. Dafür alle Zutaten in ein hohes schmales Gefäß (Die mittelgroßen Rexgläser sind dafür super und man kann die Sauce gleich da drinnen servieren bzw aufbewahren!) geben und mit dem Stabmixer zu einer glatten cremigen Sauce mixen.

  • Das vorgeheizte Waffeleisen mit wenig Butter/Kokosöl ausfetten. Mit einem kleinen Schöpfer nach und nach die Teigportionen zu knusprigen Waffeln ausbacken. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

  • Die fertigen Waffeln mit der Haselnusssauce und mit frischem oder eingekochtem Obst nach Saison, Lust, Laune und bestenfalls auch Konstitution servieren. ;-)

  • Sollte Sauce übrigbleiben… im Kühlschrank hält sie sich noch einige Tage - sofern die Kinder nicht mit den Fingern drinnen waren! ;-)




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page