top of page

BE MY VALENTINE – ADZUKIBOHNEN BROWNIES - vegan, glutenfrei

Zum Valentinstag neigen ja viele dazu sich von der Geschenkeindustrie verführen zu lassen um ihre Liebsten mit Pralinen, Blumen und mit was weiß ich nicht noch alles zu überhäufen. Ich persönlich finde, dass wenn man diesen Spaß schon mitmacht, es ruhig etwas Selbstgemachtes von Herzen sein darf. Diese unkomplizierten Brownies hier zum Beispiel. Die sind vegan, eiweißreich, glutenfrei, alternativ gesüßt und der perfekte Abschluss für ein romantisches Dinner.



In der TCM haben wir ja den Vorteil für jeden Anlass die richtigen Rezepte zu wissen. Natürlich auch in Liebesdingen! :-) Adzukibohnen wirken sehr vielfältig und haben die Fähigkeit Nässe im Körper zu transformieren, Toxine auszuleiten, unser Qi zu bewegen und zu tonisieren. Außerdem stärken sie unsere Säfte und somit unser Yin, was eben nicht ganz unwesentlich ist, wenn man nach dem Dessert vielleicht noch vor hat sich sportlich oder ähnlich zu betätigen… ;-) Ganz streng genommen, wäre es da übrigens ohnehin besser, dass Dessert erst nach den diversen Aktivitäten zu genießen...

 

Lauwarm mit flüssiger Schokolade schmecken die Brownies übrigens so verführerisch, dass man den Abend aber auch glatt mit ihnen alleine verbringen könnte! Richtig sündig werden sie dann mit einem Klecks Mascarpone dazu – was aber nach TCM absolut nicht empfohlen wird. Vor allem nicht, wenn man danach nicht gleich schlafen gehen will. Denn Milchprodukte in Verbindung mit Süße bewirken vor allem Nässe und Kälte in unserem Körper, die wiederum beschwerend wirken und somit träge und müde machen. Auch Völlegefühl und Unwohlsein nach dem Essen lassen sich sehr häufig auf diese Kombination zurückführen.

 

Deshalb… falls ihr auf eine heiße Nacht spekuliert… lasst Mascarpone und dergleichen sicherheitshalber weg! Stattdessen könnt ihr die Schokoladensauce noch mit einem Hauch Chili oder einem Schuss Whiskey pimpen, was vor allem einer ausgekühlten Libido jetzt in der kalten Jahreszeit seeehr entgegenwirken würde. Und bitte hinterher den Kaffee durch ein Gläschen Prosecco, Rotwein oder gerne auch Gin pur ersetzen um das Feuer im unteren Erwärmer noch zusätzlich zu schüren... was übrigens bei den meisten hitzigen Typen eher nicht notwendig sein wird. ;-)


So... dann hoffe ich, dass ihr meine Tipps konstruktiv umsetzen könnt und wünsche euch noch viel Spaß beim Backen und mit den Brownies... natürlich! ;-)

 

ADZUKIBOHNEN BROWNIES

REZEPT FÜR 12 STÜCK BZW. 1 KLEINE FORM (22 x 28 cm)

 

Brownies:

250 g gekochte Adzukibohnen

250 g Kokosblütenzucker

150 g natives Olivenöl

150 g Mandeldrink ungesüßt

1/2 TL Ursalz

2 MSP Kardamom

1 TL Vanillepulver

80 g Haselnüsse gerieben

80 g Kakaopulver gesiebt

50 g Buchweizenmehl

1 ½ TL Backpulver

Olivenöl nativ zum Ausfetten

 

Glasur:

100 g Mandeldrink ungesüßt

100 g Zartbitterschokolade 75 %

1 Prise Chili – OPTIONAL!

Rosenblüten und gefriergetrocknete Himbeeren zum Garnieren

 

  • Backrohr auf 170° C Heißluft vorheizen.

  • Adzukibohnen, Kokosblütenzucker, Olivenöl, Mandeldrink, Vanillepulver, Kardamom und Ursalz in eine Schüssel geben und alles miteinander mit dem Stabmixer fein pürieren.

  • Alle restlichen Zutaten ebenfalls in eine große Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Eine kleine Auflaufform mit Olivenöl ausfetten.

  • Die flüssigen Zutaten zügig und gleichmäßig mit einem Schneebesen unter die trockenen Zutaten in der Schüssel rühren. Mit einem Teigspatel in die vorbereitete Form geben und eventuell mit einer Teigkarte oder Palette glatt streichen.

  • Im vorgeheizten Rohr ca. 30 – 35 min. backen. Auskühlen lassen.

  • Mandeldrink in einem kleinen Topf aufkochen. Vom Herd nehmen. Schokolade in kleine Stücke brechen und unter den heißen Mandeldrink rühren, bis sich alles aufgelöst hat. Bei Bedarf Chili unterrühren.

  • Die Brownies in 12 Würfel schneiden und auf Tellern anrichten. Die noch warme Schokoladensauce darüber verteilen. Mit Himbeeren und Rosenblüten garniert sofort servieren.

  • In der Saison bitte unbedingt die getrockneten Beeren durch frische ersetzen. Natürlich könnte man auch heiße Himbeeren (eventuell mit etwas Sprit falls notwendig... ) dazu servieren. ;-)

  • Für die tägliche Verführung zwischendurch kann man alternativ die Glasur auch in der Form über die ausgekühlten Brownies verteilen, fest werden lassen und anschließend in kleine Würfel schneiden. So hält sich der Kuchen mindestens ca. 1 Woche abgedeckt im Kühlschrank.

 




TIPP:

Da Adzukibohnen meistens gut verträglich sind und so vielseitig wirken, macht es Sinn sie regelmäßig in kleinen Mengen in die verschiedenen Gerichte einzubauen. Deshalb koche ich immer gleich eine ganze Packung (500 g) davon. Dafür weiche ich sie über Nacht ein. Am nächsten Tag seihe ich sie dann durch ein Sieb und spüle sie unter fließendem kalten Wasser ab. Anschließend koche ich sie in einem großen Topf mit frischem Wasser bedeckt ca. 30 – 40 Minuten weich. Danach wieder abseihen, auskühlen lassen und nach Bedarf in den nächsten Tagen verarbeiten. So zubereitet sind alle Hülsenfrüchte am verträglichsten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page